Verfaltete pelagische Kalke in Nord-Albanien

Forschung

Wir erforschen tektonische und damit zusammenhängende petrologische und sedimentologische Vorgänge an konvergierenden Plattenrändern während der Bildung von Gebirgsketten. Unsere Arbeitsgebiete sind weltweit verteilt (Alpen, Balkan, Zagros-Gebirge, Zentralasien, Taiwan, Deutschland).
Mehr erfahren
Verfaltete pelagische Kalke in Nord-Albanien
Foto: Kamil Ustaszewski

Strukturgeologie und Tektonik in Jena

Womit wir uns befassen Inhalt einblenden
Tektonische Großstrukturen der Ostalpen, gesehen von der Internationalen Raumstation ISS Tektonische Großstrukturen der Ostalpen, gesehen von der Internationalen Raumstation ISS Foto: @nasa / Kepler ISS. Annotationen: Kamil Ustaszewski

Die dreidimensionale Erfassung geologischer Strukturen sowie ein Verständnis ihrer Entwicklung sind neben rein wissenschaftlichem Interesse auch von ökonomischer Bedeutung, sei es bei der Exploration nach schicht- oder strukturgebundenen Lagerstätten, oder der Suche nach geeigneten Standorten zur Nutzung erneuerbarer geothermischer Energie. Die Strukturgeologie ist eine Teildisziplin der Geowissenschaften, die sich mit der geometrischen und kinematischen Analyse tektonischer Strukturen wie Falten, Scherzonen und Brüchen befasst. Grundlage unserer Untersuchungen sind sorgfältige Geländeaufnahmen, häufig in Kombination mit der Auswertung seismischer Daten oder Bohrlochmessungen.

Über die strukturelle Beschreibung hinaus ist es für tektonische Fragestellungen wichtig, die zeitliche Änderung der Geometrie, d.h. die Kinematik zu verstehen. Zur Datierung tektonischer Verformungsereignisse und zur Bestimmung der physikalischen Bedingungen, unter denen Gesteine verformt wurden (Druck und Temperatur), bedienen wir uns der Methoden anderer Teildisziplinen der Geowissenschaften, insbesondere der Petrologie und Geochemie, der Gesteinsmechanik, der Sedimentologie, sowie der Geophysik und Geomorphologie. Damit stellt die Strukturgeologie innerhalb der Geowissenschaften eine wichtige Schnittstelle zwischen den einzelnen Teildisziplinen dar.

Wo wir arbeiten Inhalt einblenden

Von vorrangigem Forschungsinteresse sind für uns tektonische und damit zusammenhängende petrologische und sedimentologische Vorgänge an konvergierenden Plattenrändern während der Bildung von Gebirgsketten. Aktuell arbeiten wir z.B. in den Alpen, auf der Balkan-Halbinsel, im Zagros-Gebirge, in Zentralasien und auf Taiwan.

Warum in Jena? Inhalt einblenden
Panorama Jena Foto: Benjamin Schmitz

Jena bietet eine pulsierende Atmosphäre in einer aufstrebenden Universitätsstadt in Deutschlands sonnenverwöhnter Mitte - unweit einer Vielzahl geologischer Glanzlichter (z.B. aktive Tektonik und Erdbeben im Vogtland, metamorphe Gesteine im Erzgebirge, Salztektonik im Werra-Gebiet). Auch die Geologie rund um Jena lädt zu Entdeckungen ein. Exkursionsführer: Geologie rund um Jena [pdf, 5 mb]

Aktuelles

14.09.2020
Neuer Artikel über das 1979 Montenegro Erdbeben
Benjamin Schmitz hat einen neuen Fachartikel in der Zeitschrift Journal of Structural Geology veröffentlicht.
Mehr erfahren
Luftbild der Donja Klezna Antiklinale, Montenegro
31.08.2020
Philipp Balling gewinnt den ECR - Preis
Philipp Balling hat bei der GeoUtrecht2020 den Preis für die beste Präsentation eines Nachwuchswissenschaftlers gewonnen.
Mehr erfahren
Philipp vor Velebit
10.06.2020
Zwei neue DFG-Projekte eingeworben
Zwei neue DFG-Projekte im Rahmen des SPP2017 wurden von der Arbeitsgruppe Strukturgeologie​ eingeworben.
Mehr erfahren
Untersuchungsgebiet des neuen DFG-Projektes von Kamil Ustaszewski und Sumiko Tsukamoto.
paleoseismicity.org
Paleoseismicity Blog
Priority Programme "Mountain Building Processes in Four Dimensions (MB-4D)" SPP 2017
SPP Mountain Building Processes in 4D
Institut für Geowissenschaften, Jena (IGW)
Institut für Geowissenschaften
Gesellschaft zur Förderung der Geowissenschaften Jena  e.V.
Gesellschaft zur Förderung der Geowissenschaften
Thüringischer Geologischer Verein
Thüringischer Geologischer Verein
JST Logo en
Jena Structural Geology - Tectonics auf YouTube
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang