Zerschertes Kalkgeröll aus einem miozänen Konglomerat, Österreich

Tektonische Sammlung

Die tektonische Sammlung beherbergt Handstücke natürlich verformter Gesteine aus verschiedenen Teilen der Welt. Die Objekte illustrieren eine große Bandbreite an Deformationsgefügen, welche infolge der Einwirkung von Spannungen und Temperaturen auf Gesteine entstehen.
Zerschertes Kalkgeröll aus einem miozänen Konglomerat, Österreich
Foto: Kamil Ustaszewski
Information

Standort: Institut für Geowissenschaften, Burgweg 11, 07749 Jena

Öffnungszeiten: derzeit nicht öffentlich, Zugang nach Terminvereinbarung

Kontakt: Kamil Ustaszewski (Mail), Madeline Richter (Mail)

Die tektonische Sammlung am Institut für Geowissenschaften beherbergt Handstücke natürlich verformter Gesteine aus verschiedenen Teilen der Welt. Die Sammlungsobjekte illustrieren eine große Bandbreite an Deformationsgefügen, welche infolge der Einwirkung variabler Spannungen und Temperaturen auf Gesteinspakete in verschiedenen Tiefenbereichen der Erde entstehen. Damit porträtiert die Sammlung die Vielfalt jener - nach menschlicher Wahrnehmung normalerweise unermesslich langsamen - tektonischen Prozesse, welche das Aussehen unseres Planeten seit seiner Entstehung ständiger Veränderung unterziehen. Im Rahmen der Ausbildung von Studierenden der Geowissenschaften hat die tektonische Sammlung mittlerweile einen festen Platz eingenommen. Dank der Einbeziehung zahlreicher Handstücke in Praktika werden sowohl terminologische Aspekte als auch physikalische Vorgänge veranschaulicht.

Von zahlreichen Objekten existieren auch Dünnschliffpräparate für mikroskopische Untersuchungen, womit Studierenden ermöglicht wird, Deformationsvorgänge raumskalenübergreifend zu begreifen. Darüber hinaus ermöglicht die tektonische Sammlung aber auch interessierten Laien einen Einblick in die erstaunliche (und vielleicht verblüffende) Ästhetik natürlicher Vorgänge, welche sich unter unseren Füßen unablässig abspielen, von denen wohl aber die wenigsten jemals genauer Notiz nehmen.

Von ausgewählten Handstücken wurden mittels photogrammetrischer Verfahren 3D-Objekte erstellt, welche eine virtuelle Betrachtung in einem Web-Browser erlauben. Einige davon werden im Folgenden vorgestellt.

Klassifikationsschema von Objekten der tektonischen Sammlung nach physikalischen Bedingungen Klassifikationsschema von Objekten der tektonischen Sammlung nach physikalischen Bedingungen Grafik: Kamil Ustaszewski

Ausgewählte Sammlungs-Objekte als 3D-Modelle

Zerbrochenes Kalkgeröll
Zerbrochenes Kalkgeröll
Kontaktmetamorpher Fruchtschiefer
kontaktmetamorpher Fruchtschiefer ("spotted schist")
Logo Agisoft Metashape
Agisoft Metashape
Sketchfab
Structures Jena on Sketchfab
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang