Marko Vrabec erklärt ein Laser-Distanzmessgerät.

Erfolgreiche "Spring School Structure-from-Motion in Earth Sciences"

Die erste "Spring School Structure-from-Motion in Earth Sciences​" fand vom 21. bis 23. März 2022 in Jena statt. Wir konnten Teilnehmer aus verschiedenen Institutionen aus ganz Jena begrüßen und erlebten drei Tage voller spannender Wissenschaft, dem Austausch von Ideen und Neuigkeiten über neueste Entwicklungen im Bereich Photogrammetrie.
Marko Vrabec erklärt ein Laser-Distanzmessgerät.
Foto: Christoph Grützner

Meldung vom:

Logo MSCJ Logo MSCJ Foto: Michael Stifel Center Jena

In Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Geographie und dem Institut für Geowissenschaften fand vom 21. bis 23. März 2022 in Jena die erste Spring School on Structure-from-Motion in Earth Sciences en statt. Die ersten beiden Tage waren einem Workshop über die fortgeschrittene Verarbeitung photogrammetrischer Daten gewidmet, der von Prof. Marko Vrabec von der Universität Ljubljana geleitet wurde. Während des Workshops erstellten wir ein virtuelles 3D-Modell der berühmten Teufelslöcher in Jena. Dieser Aufschluss ist aus drei Gründen ein hervorragendes Ziel. Erstens ermöglicht das virtuelle Modell jedem, ihn zu besichtigen, ohne tatsächlich dorthin zu gehen - das ist großartig, da er geschützt ist. Zweitens ist der Aufschluss aus photogrammetrischer Sicht eine echte Herausforderung, da er eine sehr komplizierte Geometrie aufweist. Drittens: Die Teufelslöcher sind sehr schön.
Der dritte Tag war spannenden Vorträgen über die neuesten Entwicklungen und Anwendungen von Structure-from-Motion vorbehalten. Nach einer Einführung durch Alexander Brenning en (GIScience) und Kamil Ustaszewski en (Structural Geology) gab es fünf Beiträge:

  1. Citizen science with UndercoverEisAgenten. Monitoring of Arctic permafrost with UAV images and SfM-derived orthomosaics and point clouds. (Christian Thiel & Marlin Müller, DLR Jena)
  2. Deciduous tree degradation analysis in the historical landscape parks of Sanssouci and Babelsberg (Potsdam) with UAS data. Data preprocessing and Object Based Image Analysis.
    (Sören Hese, FU Berlin)
  3. Time-lapse photogrammetry for 4D ob-servations. Introduction to the principles and application of photogrammetric approaches for 3D measurements in geomorphology and soil sciences with high spatial and temporal resolution. (Anette Eltner, TU Dresden)
  4. Quantifying uncertainties in SFM derived elevation models. A case study of snow depth monitoring in the French Alps. (Jason Goetz, FSU Jena en)
  5. Challenges of terrestrial laser scanning underground and in caves. (Mathias Knaak, Geologischer Dienst NRW)

 

An dem Workshop nahmen Wissenschaftler aus den Instituten für Geographie und Geologie der FSU Jena, Forscher des Max-Planck-Instituts SHH und Geologen aus Jenaer Ingenieurbüros teil.

Wir bedanken uns bei allen Referenten für ihre interessanten Beiträge.

Wir danken dem Michael Stifel Center Jena for Data-Driven and Simulation Science für die finanzielle Unterstützung der Spring School.